Heideblütenfest 2016

Hier ein paar Eindrücke vom Heideblütenfestumzug 2016

„Schneverdingen – verzaubert“

14184343_1015130415251773_2606604590115912636_n

14183849_1128000307259754_5090326273559584281_n14184352_1128000180593100_6712736251164858426_n14141838_1128093967250388_5559815416114074205_n

IMG_962814086228_1128001147259670_4434933295244324711_o14095939_1128093917250393_5554403491889586133_n14080070_1128000403926411_2214865551168397824_n14088577_1128000570593061_2270361155028310622_n14100301_1128001680592950_2263786650948264077_n14102562_1128000063926445_5154002753562258049_n14115423_1128166373909814_1756619275268991017_o14115499_1072442919514536_2919325207974540393_o (1)14192017_1128093843917067_5162396425833559343_n14115499_1072442919514536_2919325207974540393_o14117896_1128000687259716_9014855636912121794_n14125121_1128160243910427_2134450910026527093_o14125653_1072443239514504_6500584743516284075_o14107838_1072444189514409_9066331352381650117_o14124315_1072443692847792_8904664510141843719_o14138195_1072443592847802_220495747580368856_o14138637_1128166537243131_873506113724906580_o14188149_1128001113926340_1950271367882151379_o14188485_1128000727259712_8294506960857443444_o14188603_1072442946181200_4146813676237937488_o14137979_1072442929514535_4631409318982945968_o14202650_1128000627259722_8661103526294725691_n14199636_1128000797259705_614356047835052240_n14202659_1072443929514435_7404087218640058393_nIMG_9633IMG_9635IMG_9636IMG_9638IMG_9639IMG_9641IMG_964214068044_1128001587259626_7242116497651724234_n 14086428_1128166310576487_3816231999857528176_o 14141788_1128094007250384_470657685344938714_n14103007_1072444372847724_1471828343389205727_o 14142083_1072444222847739_7476749196411505453_n 14141913_1128000763926375_4548834895089576876_n14141962_1128001623926289_3735639978297610365_n14188560_1072444492847712_225793572793386275_o

Herren: 21.08.2016: SC Schneverdingen vs SV Schülern II – 3:2 (1:2)

Der SC Schneverdingen siegt gegen die SV Schülern II

Vor ungefähr 70 Zuschauern konnten sich unsere Herren gegen die SV Schülern II mit 3:2 behaupten.

Dass man mit Schülern II keinen leichten Gegner vor sich hatte, war jedem bewusst, denn während der Vorbereitung hatte man bereits ein Trainingsspiel gegen diesen Gegner verdient mit 4:2 verloren. Zudem war auch Schülern mit 4 Punkten gut in die Saison gestartet.

Der SC Schneverdingen begann das Spiel etwas verhalten und es fehlten die klaren Aktionen. Unnötige Abspielfehler und fehlende Aufmerksamkeit sorgten dafür, dass beim SC kein richtiger Spielfluss aufkam und man überwiegend mit langen Bällen zum Erfolg kommen wollte. Aber auch der Gast aus Schülern hatte keine richtigen Ideen und agierte ebenfalls überwiegend mit langen Bällen. Die erste Chance hatte dann Fabian Arndt, dessen Schuss aber knapp am langen Pfosten vorbei ging. Bis zur 38. Min.! Niels Siempelkamp wurde lang geschickt und erzielte die 1:0 Führung für die Gäste. Nur 5 Min. später konnte Christian Wiedow die Unachtsamkeit des SC ausnutzen und erhöhte auf 2:0 (43. Min.). Spätestens jetzt hatte man auf Seiten des SC Schneverdingen ein richtig dickes Brett zu bohren. Aber die gute Moral sollte sich bezahlt machen, denn anstatt zu hadern, so kurz vor der Halbzeit sich das zweite Tor eingefangen zu haben, wurden jetzt die Ärmel hochgekrempelt und man begann Fußball zu spielen. Der Lohn war das Anschlusstor zum 1:2 durch Andre Strzemieczny, der eine schöne Hereingabe von Marcel Horban verwertete (44. Min.).

Halbzeit

In Hälfte Zwei entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Der SC war jetzt die Spiel bestimmende Mannschaft und arbeitete sich ein paar schöne Chancen heraus. Man setzte den Gegner schon früh unter Druck und konnte Schülern so schon in der eigenen Hälfte zu Abspielfehlern zwingen. Zählbares sprang dann auch in der 66. Min. heraus. Wieder war es Andre Strzemieczny, der nach mehreren abgewehrten Torschussversuchen dann den Ball entschlossen zum 2:2  über die Linie drückte. Jetzt wollte man natürlich die drei Punkte in Schneverdingen behalten. In der 86. Min. ist dann auch der viel umjubelte Siegtreffer gefallen. Eine schöne Flanke von Jeffrey de Jager verwandelte Andreas Puls mit einem sehenswerten Kopfballtreffer zum 3:2.

Fazit:

Man wurde heute für den, gerade in Hälfte Zwei, engagierten Auftritt belohnt. Einen 0:2 Rückstand in einen 3:2 Sieg zu drehen, freut jeden Trainer und zeigt, was möglich ist, wenn man einfach weiter an sich glaubt.

Gute Besserung vom gesamten Team des SC an den verletzten Spieler Jonas Kreitz vom SV Schülern.

IMGP1975IMGP1976IMGP1982IMGP1977IMGP1986IMGP1987IMGP1989IMGP1993

Frauen: 20.08.2016: SC Schneverdingen – TSV Wietzendorf 7:1 (1:1)

Startaufstellung:

(1) Sandra Regener – (3) Kyra Feldnick – (4) Franziska Regener – (6) Sabrina Schiminski – (7) Jana Tewes – (9) Ilona Wruck – (13) Jasmin Schildt

Ersatzbank:

(2) Lena Bartels – (5) Nadine Land – (10) Nicole Metscher – (11) Vanessa Thölke

Tore:

0:1 Lara-Sophie Schneider – 1:1 Sabrina Schiminski – 2:1 Sabrina Schiminski – 3:1 Jana Tewes – 4:1 Sabrina Schiminski – 5:1 Kyra Feldnick – 6:1 Sabrina Schiminski – 7:1 Jana Tewes

Spielverlauf:

Der SC trifft in dieser Partie auf den TSV Wietzendorf. Neu im Kader des SC sind Kyra Feldnick und Nadine Land. Bereits in der 3ten Spielminute hätte Jana Tewes den SC in Führung schießen können. Franziska Regener hat per Freistoß in der 4. Minute sodann die Chance, den SC in Führung zu bringen. Sabrina Schiminski hat in der 10. Minute ihre erste Torchance. In der 11. Minute trifft jedoch der TSV Wietzendorf zum 0:1. In der 14. Minute erzielt Sabrina Schiminski nach einer Vorlage von Jana Tewes das1:1 für den SC. Die nächste Torchance für den SC hat Ilona Wruck nach einer Vorlage von Kyra Feldnick (22. Minute). In der 31. Minute hätte Jana Tewes zum 2:1 für den SC treffen können, nach einer Vorlage von Ilona Wruck. Die letzte Chance für den SC vor der Halbzeitpause hat erneut Jana Tewes (39. Minute). Mit einem 1:1 geht es in die Pause.
8 Minuten nach wieder Anpfiff trifft Sabrina Schiminski zum ersehnten 2:1 (48. Minute). Kurze Zeit später erhöht dann Jana Tewes auf 3:1 nach einer Vorlage von Sabrina Schiminski (50. Minute). Es folgt ein Freistoß für den SC, geschossen von Franziska Regener, es bleibt aber leider nur bei der Torchance (51. Minute). Die nächste Torchance für den SC hat erneut Sabrina Schiminski nach Vorlage von Jana Tewes in der 54. Spielminute. Kyra Feldnick hat in der 59. Minute ihre erste Torchance für den SC. Nach einem Eckball von Franziska Regener verwandelt Sabrina Schiminski diesen zum 4:1 (60. Minute). In der 62. Minute trifft Kyra Feldnick dann zum 5:1 nach einer Vorlage von Sabrina Schiminski. Die nächsten beiden Torchancen kommen von Kyra Feldnick in der 65. Minute und von Ilona Wruck in der 66. Minute. Nach einem Einwurf von Kyra Feldnick trifft Sabrina Schiminski dann zum 6:1 (68. Minute). In der 71. Minute hat Ilona Wruck nochmals eine Torchance für den SC. Jana Tewes trifft in der 75. Minute dann zum 7:1. Die letzte Torchance in diesem Spiel hat Franziska Regener in der 78. Minute.
Fazit von Trainer Matthias Parschau:
In der 1. Halbzeit haben wir nicht das gespielt, was wir uns vorgenommen haben. Erst in der 2. Hälfte lief der Ball besser und man kam besser in die Zweikämpfe. Nadine Land und Kyra Feldnick machten ihr erstes Spiel für den SC und fanden sofort Anschluss. Nach dem Rückstand hat die Mannschaft Charakter gezeigt.
Fotos:
14037855_1065892746836220_1540080758_o 14045263_1065892646836230_1578698388_o 14060124_1065892773502884_1556960234_o 14060362_1065892583502903_1130182020_o 14060473_1065892603502901_1322731857_o 14087162_1065892753502886_694234986_o 14087688_1065892770169551_858935805_o

Herren: 14.08.2016 – SV Trauen-Oerrel II – SC Schneverdingen – 2:5 (1:2)

Unsere Herren gewinnt auch ihr zweites Spiel auswärts bei der SV Trauen-Oerrel II mit 5:2 (2:1).

Der SC Schneverdingen beginnt das Spiel sehr konzentriert und ist zu Anfang des Spiels auch die spielbestimmende Mannschaft. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, was dafür gesorgt hat, dass Trauen-Oerrel nicht so richtig in die Zweikämpfe kam. Das Spielgeschehen verlagerte sich immer mehr in die Hälfte des Gegners. Einen ersten vorsichtigen Torversuch startete dann Collin de Jager, dessen Schuss allerdings rechts am Tor vorbei ging. Kurz danach wurde Fabian Arndt schön freigespielt, sodass er die Chance hatte, aus 20 m auf´s Tor zu schießen. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen und brachte den SC nach 13 min mit einem platzierten Schuss 1:0 in Führung. Nur 6 min später setzte sich Pascal Kling stark über die linke Seite durch, lief bis zur Grundlinie und spielte den Ball genau auf den rein laufenden Andre Strzemieczny, der das 2:0 markierte. Im weiteren Verlauf des Spiels verpasste der SC Schneverdingen die Vorentscheidung. Man ließ zahlreiche, teils sehr gute Chancen liegen und so kam es wie so oft im Fußball. Der SV Trauen-Oerrel konnte mit einem sehenswerten Treffer aus 25 m unter die Latte kurz vor der Halbzeit auf 2:1 verkürzen (43. min). Danach war Halbzeit.
Trauen-Oerrel, beflügelt durch den Anschlusstreffer, war jetzt auf Augenhöhe und wollte mehr. In der 60. min wurde der SC Schneverdingen dann auch für den zu diesem Zeitpunkt hektischen Auftritt mit dem Ausgleich zum 2:2 bestraft. In dieser Phase hätte das Spiel auch komplett kippen können, aber die Mannschaft hat sich wieder gefangen und in die Spur zurück gefunden. In den verbleibenden Minuten des Spiels konnte man den Willen der blau/weißen erkennen, hier doch die drei Punkte mitnehmen zu wollen. Der Ball lief jetzt wieder besser und so wurde auch das wichtige 3:2 nach schöner Kombination erzielt. Nach gewonnenem Zweikampf wurde der Ball auf Andre Strzemieczny gespielt, der mit einem schönen Pass in die Tiefe Pascal Kling bediente. Pascal lief alleine auf den gegnerischen Torwart zu und ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen: 3:2 (77. min). Auch das 4:2 wurde sehenswert rausgespielt und wieder war es Pascal, der den Ball im Netz unterbrachte (90+2). Den Schlusspunkt setzte dann Fabian Arndt, der den Ball im gegnerischen Strafraum behauptete und dann zum 5:2 abschloss (90+3).

Fazit: Mit einer besseren Chancenverwertung hätte man sich das Leben nicht so schwer machen brauchen. Insgesamt aber war das ein guter Auftritt und ein verdienter Erfolg für den SC Schneverdingen. Erfreulich ist, dass wir unsere Tore im Moment nicht durch Einzelaktionen erzielen, sondern, dass immer viele Spieler daran beteiligt sind. Weiter so !!!

DSCN5486 DSCN5490 DSCN5493 DSCN5494 DSCN5496 DSCN5503 DSCN5504 DSCN5505 DSCN5511 DSCN5513

Frauen: 13.08.2016 SC Schneverdingen – SV Böhme 2 – 2:1 (1:0)

Aufstellung:

(1) Sandra Regener – (2) Lena Bartels – (4) Franziska Regener – (6) Sabrina Schiminski – (9) Ilona Wruck – (10) Nicole Metscher – (13) Jasmin Schildt

Spielverlauf:
In ihrem ersten Punktspiel der neuen Saison treffen die Frauen des SC Schneverdingen auf den SV Böhme 2. Für den SCS steht zum ersten mal Lena Bartels auf dem Platz. In der 3. Spielminute ist Sabrina „Sabbi“ Schiminski im Alleingang nach Vorne unterwegs und hat die erste Torchance für den SC. Auch die nächste Torchance geht auf das Konto von Sabbi (6. Minute). In der 7. Spielminute hat Sabbi sodann ihre dritte Torchance nach einer Vorlage von Ilona Wruck. Die nächste Torchance geht auf das Konto von Franziska Regener, die im Alleingang vor dem Tor des SV auftaucht (15. Minute). Kurze Zeit später erzielt Sabbi ihr erstes Saisontor für den SC (19. Minute). Die letzte Tormöglichkeit vor der Halbzeit kommt erneut von Sabbi, nach einer Vorlage von Ilona (32. Minute).
Die ersten beiden Torchancen der zweiten Spielhälfte gehen wieder auf das Konto von Sabbi (55. und 62. Minute). In der 63. Minute freut sich der SC (leider zu früh) über das 2:0 von Sabbi. Das Tor wird vom Schiri nicht gegeben wegen Abseits. Dafür trifft Ilona aber dann in der 68. Minute zum 2:0. Die Gäste verkürzen in der 76. Minute zum 2:1, was gleichzeitig auch der Endstand der Partie ist.
Fazit des Trainers Matthias Parschau:
Ohne die noch nicht spielberechtigten Neuzugänge Kassandra Dlutkowska, Kyra Feldnick und Nadine Land sowie die für ein Jahr in die USA gegangene Ann-Christin Rein und der beruflich verhinderten Jana Tewes war es das erwartete schwere Spiel, das die Spielerinnen dann aber mit Bravour gemeistert haben. Die Abwehr hat hierbei kaum irgendwelche Chancen zugelassen und nach Vorne wurden gefährliche Konter gesetzt. Ein Extra-Lob gibt es nochmal für Lena Bartels und Nicole Metscher, die erst ihr 1. bzw. 2. Spiel für den SC absolvierten.
Fotos:
13987051_1060902054001956_466910963_o13987187_1060910060667822_1140971356_o14001696_1060902044001957_1760960880_o14002482_1060910054001156_2022682712_o14012489_1060902060668622_1519038261_o14012770_1060910044001157_1088913672_o14012965_1060903464001815_1354422753_o14037682_1060903470668481_1162550110_o
Die nächste Partie bestreiten die Frauen des SC Schneverdingen am Samstag, den 20.08.2016 um 17:00 Uhr zuhause gegen den TSV Wietzendorf.